Am 08.03.2023 wurde im Beisein des BGM Günther Vallant, der Firma Koch und der Firma Lukas das Rettungsgerät den Kameraden der FF Frantschach – St. Gertraud übergeben.

Der BGM Günther Vallant staunte über die Kraft der Gerätschaften, welche von der Marktgemeinde Frantschach – St. Gertraud finanziert wurden. Am selben Abend wurden diese auch das erste Mal in Betrieb genommen und ein ausrangiertes Fahrzeug zur Einschulung zerschnitten und bearbeitet.

Dieser Rettungssatz ist am neuesten Stand der Technik und wird mittels Akkus betrieben. Der Rettungssatz dient der Feuerwehr in Zukunft bei Verkehrsunfällen mit eingeklemmten Personen, um diese befreien zu können. Der Rettungssatz samt Zubehör umfasst, Rettungsschere, Rettungsspreizer, Rettungszylinder, Glasmanagment-Set, Stabilisierungsstützen, Unterbaumaterial und noch ein wenig Zubehör.

Mit der durchgeführten Einschulung durch einen Firmenvertreter der Firma Lukas startet nun ein sehr intensives Training. Nun werden im ersten Schritt viele Kameraden zur Landesfeuerwehrschule nach Klagenfurt einberufen um in diesem Lehrgang alles Wissenswertes in Bezug auf Taktik, Technik und Sicherheit über das Rettungsgerät und den Fahrzeugen zu erlernen. Weiters stehen im diesem Jahr intensive praktische Trainingseinheiten am Programm um mit dem Gerät vertraut zu werden und die Fertigkeiten mit dem Gerät zu verinnerlichen, damit dieses dann im Einsatzfall optimal genutzt werden kann.

Um diese praktischen Trainingseinheiten (Öffnen der Fahrzeuge und Schaffung eines Rettungsweges) durchführen zu können, werden alte ausrangierte Fahrzeuge als Übungsobjekte benötigt. Sollte bei ihnen zu Hause so ein Fahrzeug stehen, welches nicht mehr benötigt wird und entsorgt werden sollte, können Sie sich gerne beim Kommandanten oder dessen Stellvertreter oder einfach per Mail unter office@feuerwehr-frantschach.at melden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert