Mittwoch, 23. Oktober 2019

Notruf: 122                  Intern |  Webmail

Tauchpumpe TLFA 4000/200

Tauchpumpe1

Hersteller Mast 
Type T6L
Baujahr 2013
Fördermenge (l/min) 660
Förderdruck (bar) 1,8
Leistung (kW) 1,6
Betriebsspannung (V) 230

 Als Tauchpumpe bezeichnet man eine transportable oder stationär eingebaute (Kreisel-)Pumpe, die in die zu fördernden Flüssigkeiten eingetaucht wird. Sie wird meist durch elektrischen Strom angetrieben, alle spannungsführenden Teile sind gegen die Umwelt isoliert. Es gibt aber auch Versionen, die mittels Hydraulik arbeiten, da dann das Pumpenaggregat leichter ist, weil der Motor wegfällt, hierbei ist jedoch eine entsprechende Hydraulikpumpe notwendig. Die Literleistung bewegt sich ab circa 100 l/min bis 2.200 l/min. Tauchpumpen können außerdem mit einem Schwimmerschalter ausgestattet sein. Dieser dient zum Trockenlaufschutz oder zur Füllstandsregulierung.

Bei der Feuerwehr werden Tauchpumpen im Rahmen der technischen Hilfe eingesetzt. Im Hochwassereinsatz werden in der Regel Tauchmotorpumpen sowie Turbinentauchpumpen eingesetzt. Sie haben die klassischen Wasserstrahlpumpe weitgehend abgelöst.

Tauchpumpen werden elektrisch betrieben. Je nach Förderleistung unterscheidet man die Typen TP4/1, TP8/1 oder TP15/1 mit einem Förderstrom von 400, 800 oder 1500 Liter Wasser pro Minute bei 1 bar Druck. Als Abgänge werden B- oder C-Storzkupplungen verwendet.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok